13.Aug 2019

Verbücherungen haben im ersten Halbjahr 2019 abgenommen

In den vergangenen sechs Jahren gab es bei Immobilienverkäufen einen starken Anstieg. Damit ist jetzt Schluss. Die Zahl der Immobilienverkäufe stagniert. Ihre all-in-one Hausverwaltung informiert:

Mehr als 64.000 Verbücherungen gab es im ersten Halbjahr. Im Jahr 2018 hingegen waren es nahezu 65.000 Transaktionen. Dabei gibt es den stärksten Rückgang in der Bundeshauptstadt Wien. In allen anderen Bundesländern sind nur minimale Änderungen zu spüren. Viele Experten sprechen von einem kurzfristigen Einbruch. Denn die Nachfrage sei hoch, das Angebot gut. Außerdem ist der Verkaufswert dennoch weiter gestiegen.