18.Jan 2019

Kräne soweit das Auge reicht: Volle Auftragsbücher und steigende Baupreise

Wien baut so viele Wohnungen, wie schon lange nicht mehr. Doch Neuerungen für Bauträger, Investoren und Eigentümer sorgen für Verunsicherung. Im Jahr 2018 wurden rund 11.500 Wohneinheiten in Wien fertiggestellt. Doch damit sind auch die Preise stark angestiegen. Ihre all-in-one Hausverwaltung informiert über den heimischen Immobilienmarkt:

Im finanzierten Bereich bei Neuabschlüssen sind die Preise Experten zufolge um 1,5 % gewachsen. Auch die Kaufpreise schießen zwischen um bis zu fünf Prozent nach oben. Die stark angestiegenen Baupreise liegt in der starken Bautätigkeit. Nun wird die Änderung der Wiener Bauordnung heiß diskutiert. Denn dadurch müssen bei Neuwidmungen ab einer Wohnnutzfläche von 5000 m2 verpflichtend geförderte Wohnungen entstehen. Auch Abbruchstopps in Wien, die Überarbeitung des Lagezuschlags bringen Verschärfungen mit sich. Ob dies zu einem Rückgang der Verkäufe führt, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht eindeutig beantworten.