19.Sep 2017

Immo-Finanzierung muss wohl überlegt sein

Immobilien werden zum Großteil durch Finanzierungshilfe erworben. Dabei ist der Anschaffungspreis längst nicht alles. Wohnungen, die beispielsweise nicht selbst benutzt werden bringen durch Mieteinnahmen ein passives Einkommen. Doch das ist auch mit einem hohen Kostenaufwand durch Erhaltung und Renovierungen verbunden. Worauf Sie achten müssen hat Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung für Sie zusammengefasst:

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto niedriger ist die Zinsbelastung. Dementsprechend gibt es dann auch günstigere Konditionen bei der Bank. Es empfiehlt sich gleich zu Beginn der Überlegungen eine Kostenaufstellung zu machen, um sicherzustellen, dass die Kreditrate über die gesamte Laufzeit hindurch beglichen werden kann. Kalkulieren Sie außerdem rund zehn Prozent an zusätzlichen Nebenkosten hinzu. Das betrifft die Eintragungsgebühr im Grundbuch, Grunderwerbssteuer und vieles mehr.