19.Oct 2018

Fenster als Außenhaut des Gebäudes: Zuständigkeiten

Das Wohnrecht wirkt oft unübersichtlich und wirft viele Fragen auf. Eine davon bezieht sich auf die Abgrenzung zwischen der Erhaltung allgemeiner Teile der Liegenschaft und einzelner Geräte oder Objekte. Das sorgt gerade bei der Sanierung von Außen- und Innenfenstern für Diskussionen. Ihre all-in-one Hausverwaltung kann darüber aufklären:

Betrifft die Sanierung die Außenfenster, fallen diese unter die Kategorie der "Außenhaut" des Gebäudes und demzufolge in den Bereich der allgemeinen Teilen der Liegenschaft. Die Erhaltung ist also Verpflichtung des Vermieters bzw. der Wohnungseigentümergemeinschaft. Die Erneuerung und Instandsetzung beschädigter Außenfenster betrifft die ordentliche Verwaltung, insofern als sie irreparabel sind. Ist ein Austausch eine sinnvolle aber nicht zwingend notwendige Maßnahme fällt es unter den Bereich der außerordentliche Verwaltung, wobei die Mehrheit der Eigentümer die Entscheidung darüber trifft.